Starcon Sternwarte - Erneuerung 2019

Im Jahr 2019 wurde mit Hilfe von Beat Kohler (www.aokswiss.ch) in der Starcon Sternwarte die alte, manuelle Teleskop-Steuerung entfernt und durch eine neue computergesteuerte Elektronik ersetzt. Die zwei parallel montierten Teleskope lassen sich nun mit dem Programm "Stellarium" (stellarium.org) und der Software "SkyTrack" bedienen. Letztere wurde von der Schweizer Firma White Elephant GmbH entwickelt ( www. white-elephant.ch) und ist auch in der Sternwarte Schaffhausen im Einsatz.

Vor- und Nachteile der Modernisierung

 

Der wesentliche Vorteil ist, dass wir nun auch von Auge unsichtbare, lichtschwache Objekte wie Nebel, Galaxien oder Sternhaufen ohne langes Suchen automatisch per Mausklick mit dem Teleskop ansteuern können. Damit lässt sich nun praktisch jedes bekannte Himmelsobjekt innert nützlicher Zeit auffinden. Es werden sogar Sterne gefunden, die derart lichtschwach sind, dass man sie selbst mit einem guten Feldstecher nicht sehen kann. Dies ist z. B. dann hilfreich, wenn Kunden, eine "Sterntaufe" gekauft oder geschenkt bekommen haben, und diesen Stern gerne einmal sehen möchten oder wenn sie ein Geschenk mit dessen Licht bestrahlen lassen möchten (z.B. ein Kristall oder ein Parfum). 

 

Nachteil: Man kann jetzt nicht mehr einfach nur den Strom einschalten und mit der Handsteuerbox sofort loslegen. Computer und Software müssen erst angeschlossen und aufgestartet werden. Das ganze System ist nun komplexer geworden. Software-Updates haben z.B. schon dazu geführt, dass die Anlage aus irgend einem unbekannten Grund nicht mehr funktionierte und man das Problem erst einmal ausfindig machen und beheben musste.