Sterne schenken - Sterntaufen ?

Kann man Sterne schenken oder exklusiv benennen ?

Wir werden immer wieder angefragt, ob wir auch "Sterne verkaufen", beziehungsweise ob wir Sterntaufen anbieten. Mit "Sterntaufen" ist die Geschenk-Idee gemeint, einen Stern am Himmel selbst benennen zu können, zum Beispiel: Hans Muster's Stern, oder als Paar: Vanessa & James. 

Die Antwort lautet: Nein! Wir bieten keine Sterntaufen an, und zwar aus folgendem Grund:


Sterne kann man nicht verschenken, ihr Licht jedoch schon. Sternkäufe oder Sterntaufen haben keine offizielle Gültigkeit, obschon die Firmennamen und die Marketingstrategie einiger Sterntaufen-Anbieter genau dies anzudeuten scheinen. Fakt ist, dass es nur eine einzige Organisation gibt, die offiziell Sterne benennen darf. Es ist die Internationale Astronomische Union (IAU) mit Sitz in Paris (www.iau.org).

Die Geschenk-Idee "Sterntaufe" ist zwar originell. Es wäre tatsächlich ein wunderbares und sehr romantisches Geschenk, wenn man einen Stern offiziell benennen oder dies jemandem schenken könnte. Doch der Umstand, dass manche Anbieter den Anschein erwecken, man könne tatsächlich eine solche Exklusivität erwerben, wirft einen Schatten auf diese Geschenk-Idee

 

Durch die Popularität der "Sterntaufen" ist es wahrscheinlich, dass diverse Sterne inzwischen mehrfach benannt und verschiedenen Personen oder Paaren verkauft worden sind. Es nützt auch nichts, wenn manche Anbieter die einmalige Vergabe des Sterns in ihrem Register garantieren und dieses Register publizieren oder zur Einsicht und Kontrolle hinterlegen. Dadurch wähnen sich die Kunden nur umso mehr im Irrtum, eine Exklusivität erworben zu haben.  

Die Internationale Astronomische Union (IAU) und die meisten Sternwarten verurteilen daher den vermeintlichen Kauf bzw. die Benennung von Sternen durch "Sterntaufen" und weisen auf den Schwindel und die Scheingültigkeit der privaten Register hin.


Es gibt allerdings auch Sternwarten, die proaktiv reagiert haben und alternativ so genannte "Sternpatenschaften" als Geschenk-Idee anbieten. Allerdings wird dabei klar und deutlich kommuniziert, dass man diesen Stern weder besitzen noch exklusiv benennen kann. Es handelt sich bei diesen Patenschaften um eine Möglichkeit, als Gönner oder Sponsor eines Sterns aufzutreten, damit die Sternwarte sich besser finanzieren kann. Ganz nach dem Motto: Wenn andere mit der Geschenk-Idee "Sterntaufe" Geld verdienen, dann sollen das erst recht die Sternwarten für ihre Finanzierung nutzen. 

Wie gesagt, hält sich die Starcon Sternwarte aus Sterntaufen oder Sternpatenschaften als Geschenk-Idee raus. Wir  konzentrieren uns lieber auf die Herstellung von echten Sternenlicht-Geschenken. Ein Stern strahlt sein Licht schliesslich für alle aus. Als Sternwarte sind wir allerdings optimal ausgerüstet, das Sternenlicht per Teleskop einzusammeln und mit unserem Verfahren Sternenlicht-Geschenke herzustellen.

 

Wer um die Seltenheit klarer Sternnächte weiss, ist sich bewusst, dass ein Starcon Sternenlicht-Geschenk eine ganz besondere, natürliche Exklusivität darstellt. 

Starcon - sternverbunden