Starcon Geschichte

Geschichte und Meilensteine von Starcon

Die Geschichte von Starcon beginnt mit einer spontanen Inspiration im Frühjahr 1996. Die eigenartige Idee fiel damals bei Edwin Zimmerli auf fruchtbaren Boden und wurde aufgrund seltsamer Zufälle oder Synchronizitäten schrittweise in die Tat umgesetzt.  

1996: Edwin Zimmerli erhält während eines Meditations-Retreats  in Italien die spontane Eingebung, die klarsten Kristalle der Welt per Teleskop mit Sternenlicht zu bestrahlen. Noch im selbem Jahr beginnt er, erste Sternenlicht-Kristalle mit einem Miet-Teleskop herzustellen.

1997: Versuche mit verschiedenen lichtdurchlässigen Kristallen und Mineralien. Optimierung der Sternenlicht-Bestrahlung durch einen Hohlraumresonator.

1998: Einkauf von sogenannten Herkimer-"Diamanten" (die klarsten Quarz-Kristalle der Welt) direkt in der Mine in den USA. Herstellung erster Sternenlicht-Juwelen mit einem computergesteuerten LX-200-Teleskop.

1999: Sternwarten-Mietvertrag mit der Privat-Sternwarte von Familie Haab in CH-8707 Uetikon am See. Herstellung von Sternenlicht-Juwelen an der Sternwarte: www.starcon.ch.

2000: Entwicklung von Sternenlicht-Produkten und Meditationsübungen zur Selbstanwendung im Rahmen der HoloEnergetic® Lichtkörper Akademie.

2003: Bezug von Büro und Praxisraum im Zentrum Riedsteg in Uetikon. Erste Sternenlicht-Produkte in Läden. Integration des Seminarbereichs der HoloEnergetic® Lichtkörper Akademie nach dem Tod von Gerda E. Drescher-Zimmerli. 

2004: Entwicklung der Starcon-Methode  (Behandlung der Chakren und Meridiane mit Sternenlicht-Kristallen).

2005: Ausbildung erster Starcon-Practitioner (Sternbringer), welche die Sternenlicht Behandlungs-Methode erlernen und anbieten.

2006: Entwicklung von Fortbildungsmodulen der Starcon-Methode mit weiteren Stern-Energien. 
Anmeldung der Produkt- und Dienstleistungsmarke Starcon®. 

2007: Erster Online-Shop mit Starcon Sternenlicht-Produkten. Neue Starcon-Produktionsstätte in Italien. 

2008: Erste Starcon Supervisoren in DE + CH. Ausbildung erster Starcon-Practitioner (Sternbringer) in Italien.

2009: Erweitertes Angebot durch den 12-Schritte-Prozess in der Starcon-Praxis. 

2010: Entwicklung des ersten Sternenlicht-Parfums. Erste eigenständige Starcon®-Lizenznehmer in Italien.

2011: Buchprojekte "Sternenkommunikation" und "Sternenlicht". Umzug an die Tramstrasse 105 in Uetikon.

2012-2017: Entwicklung und Herstellung weiterer Sternenlicht-Parfums.
Rückzug und Weiterarbeit im Hintergrund aufgrund massiver Angriffe und cyberterroristischer Zerstörungswut des militant-fundamentalistischen Flügels der dogmatischen Skeptiker-Bewegung auf unsere Personen, unsere Firma, unsere Bücher, Webseiten und unseren Online-Shop. 
Besuche bekannter historischer Observatorien unter dem Gesichtspunkt, die Juwelen-Veredelung mittels Sternenlicht später auf weitere Sternwarten in der Schweiz und im Ausland auszudehnen (Skalierbarkeit).

2018/2019: Modernisierung der Steuerung in der Starcon Sternwarte in Uetikon mit Hilfe von Beat Kohler (www.aokswisss.ch). Ersatz der alten mechanischen Steuerung durch eine elektronische Steuerung, die per Computer mittels der Planetariums-Software "Stellarium (stellarium.org) betrieben werden kann. 

2020: Innenrennovation zur ersten Romantik-Sternwarte Europas durch das Design-Team von "Gabriele Zürcher/Peter Oswald (www.osiart.com). 

2021: Überarbeitung der Webseite www.starcon.ch und Erstellung des neuen Starcon Online-Shops.

Starcon - sternverbunden